Startseite / Newsflash Itchy Poopzkid Fan-Bereich Das Team Online-Bereich

Statistik

Online seit: 01. November 2007
Betreiber: Micha & Beccy
Gehostet: EuServ.de
Layout: © ITCHY-WHO.de
Optimiert: Firefox 36.0 (1680x1050)
Besucher:
Weiteres: Disclaimer



Admin-Bereich

 CuteNews  Gästebuch




Das neue Album
'SIX'
Ab JETZT im Handel

Bestellbar bei:

JPC.de
EMP.de
Saturn.de
Amazon.de



©2007 - 2015
ITCHY-WHO.DE

Itchy Poopzkid - Biographie

Itchy wer verdammt nochmal?! - Genau das fragen sich anfangs viele Leute, wenn sie den Namen dieser Band hören. Sogar die Jungs von ITCHY POOPZKID finden ihren Bandnamen buchstäblich scheisse, aber: das Leben geht weiter.

Die drei Jungs Sibbi, Panzer und Saikov stammen aus Baden-Württemberg, um genau zu sein aus dem 20.000 Seelenkaff Eislingen an der Fils! Bereits seit 2000 existieren sie nun (vorerst noch unter dem Bandnamen 'Nutella'), waren zu dieser Zeit noch zu viert und coverten Songs von Metallica bis Green Day. 2001 benannten sie sich in Itchy Poopzkid um und fingen an eigene Songs zu schreiben. Ihr viertes Mitglied, vLady, stieg in diesem Jahr aus und so stand im Juli endgültig das neue Line-Up Sibbi, Panzer, Saikov fest! Ende des Jahres wird noch ihre Demo-CD 'Two Thumbs Down' mit ihrem jetzigen Livemischer Thimo Strobel aufgenommen.

2002 haben die Jungs ca. 50 Auftritte in Clubs und auf Festivals außerhalb des Landkreises (Göppingen) und teils auch weit entfernt. Sie nahmen an diversen Nachwuschswettbewerben teil und spielten als Vorband von den Donots, Die Happy, Pyogenesis, Muff Potter und Sincere. Sie erreichten außerdem den 11. Platz (von 3000 Bands) im Europafinale des Emergenza-Contests auf dem Taubertal-Festival. Die Itchys holten das Management Magge-Music zu sich und nahmen erneut eine EP im Schaltraum Studio in Erbach mit ihrem Produzenten Achim Lindermeir auf.

Im Jahr 2003 haben die Jungs insgesamt 80 Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, waren Vorband von boysetsfire, Donots, Guttermouth, Terrorgruppe, Sincere, Heideroosjes, Wohlstandskinder und spielten auf Festivals mit Bands wie Anti-Flag, den Emil Bulls, 4LYN, H-Blockx, Die Happy und vielen mehr. Im November machen sie ihre erste erfolgreiche Deutschland-Tour mit Bands wie Not Available und es erscheint die 10-Songs Live-CD 'Fuck-Ups... Live!' mit 89 Bonus-Tracks.

Zu Anfang des Jahres 2004 ziehen sich die Jungs erstmal zum Proben und um neue Songs zu schreiben in ihren Proberaum und produzieren im März zusammen mit Achim Lindermeier 3 neue Songs. Im Mai/Juni stand eine 3 1/2-wöchige Tour mit 3 Feet Smaller an, weitere Fernseh- und Radioauftritte werden absolviert und die Jungs treten als Vorband von Bands wie Bouncing Souls, Satanic Surfers und Strung Out auf. Erneut findet eine Tour im September/Oktober mit der Band 5Bugs aus Berlin statt und im Dezember starteten die Aufnahmen zum Debut-Album 'Heart to Believe'.

Nach fast 3 Monaten im Studio sind die Aufnahmen nun auch fertig und Itchy Poopzkid spielen wieder einzelnde Club-Konzerte, Festivalshows und Showcases für Plattenfirmen. Mit der Zeit finden erste Gespräche mit Where Are My Records statt und mitte Juli unterzeichnen sie ihren Plattenvertrag. Wieder finden Radio- und Fernsehinterviews statt, eine 2-wöchige Support-Tour zusammen mit den Emil Bulls im Nightliner im September findet statt und am 07.10. erscheint endlich ihre Debut-Platte in Deutschland, Österrich und der Schweiz.

2006 gibt es neue Supportshows für die Bands Zebrahead, Yellowcard und +44. Außerdem startet die Rock'n'Roll Overkill-Tour mit Dog Eat Dog durch Deutschland, Österreich und die Schweiz im November, bei der die Itchys auch wieder Vorband sind. Danach supporten die Jungs die Band Die Happy den ganzen Dezember auf ihrer Tour durch. Insgesamt hat die Band 112 Konzerte in diesem Jahr gespielt.

Im Jahr 2007 drehen die Jungs ihr erstes Video zu ihrer ersten Single 'Silence is Killing me' aus ihrem neuen Album 'Time to Ignite': beides erscheint im März! Danach fahren die Jungs einmal quer durch Europa beim MTV-Bandtrip gegen MADSEN, gewinnen diesen und gewinnen einen Auftritt bei der MTV Music Week und werden für den EMA-Award 'New Sounds of Europe' nominiert. Nochmal gibt es eine Tour quer durch Europa und Besuche in Berlin, um MTV Rockzone und MTV-TRL zu moderieren. Erneut wird ein Video zur neuen Single 'And I'll Walk Away' gedreht, welche im Juni als Onlie-Veröffentlichung erscheint. Ende Oktober startet der 2. Teil ihrer Tour bis Anfang Dezember, im November erscheint Online ihre neue Single 'You don't Bring Me down' inklusive Video.

Im Jahr 2008 verbunkerten sich die 3 Eislinger Jungs von Januar bis Mai in ihrem Proberaum, wo sie neue Songs schrieben und prerecorden! Am 25. Mai begannen dann endlich die Aufnahmen zum 3. Studioalbum die sich schließlich bis zum 31. Juli erstreckten! Nun im Jahr 2009 ist das Album auch endlich seit dem 23. Januar in den Plattenläden zu ergattern und vom 04. Februar bis 01. März ging die DEAD SERIOUS Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Nachdem natürlich auch dann wieder viele Festivals anstanden, wie zum Beispiel das Catch the Plane in Bad Saulgau, sind die Jungs nun wieder "on the road" und feiern und tanzen auf dem 2. Teil DEAD SERIOUS Tour mit uns in vollen Zügen.

Nach dem zweiten Teil der DEAD SERIOUS Tour wurden nur ein paar Clubshows und wieder zählige Festival-Konzerte im Jahr 2010 gespielt und nebenbei im Studio am vierten Album gearbeitet, welches 2011 in die Läden kommen soll.
Zur Zeit unterstützen Itchy Poopzkid die WDCS mit der Kampange "SONAR SUCKS - für die Vision vom stillen Ozean" und kämpfen gegen Sonarlärm in unseren Weltmeeren, die unsere Meeresbewohner stark schädigen! Mit ihrer neuen Single "Why Still Bother" setzen sie durch die Sprengung eines Schweinswals ein hartes, aber starkes Statement und sagen der Welt den Kampf an. Denn unseren Meeresbewohnern platzt einfach wortwörtlich der Schädel.

Im Jahr 2011 kam das neue Album LIGHTS OUT LONDON am 25. Februar raus - leider kam nicht nur das Album raus, sondern auch Drummer Tobias 'Saikov' Danne verabschiedet sich bezüglich beruflicher Umorientierung nach 9 Jahren von der Band. Schnell ist aber mit Max - langjährigem Crew-Mitglied der Band - Ersatz gefunden.
Doch Itchy Poopzkid wären nicht Itchy Poopzkid, wenn Sie nicht noch mehr raushauen würden: schlagartig wurde die erste eigene Plattenfirma 'Findaway Records' gegründet, so dass die Jungs nun über Ihre Releases selbst bestimmen können.
Die neue Tour startete am 30. März in Bochum und war ein voller Erfolg, so dass die Jungs nach der Tour natürlich schon die Herbsttourdaten raushauen in der Sie Städte besuchen, die Sie bei der ersten Tour vernachlässigt haben. Im Sommer 2011 werden auch wieder etliche Festivals gespielt, unteranderem auch als Headliner. Nach der ersten Single, 'Why Still Bother', folgte nun ein Video zu 'Down Down Down' und als wäre dies nicht genug folgt einige Monate dannach das Video zum Hammerlied 'It's Tricky', dessen Video auch schon Hollywood reif gedreht wurde. Im Winter 2011 wurden von den Jungs noch Konzertdaten herausgegeben für Februar und März 2012.
Nach dem die Tour offiziell vorbei war wurde dann nochmal alles zusammen getrommelt, um im Ulmer Roxy am 23.12. - einen Tag vor Heiligabend - nochmal mit der Newcomer-Band 'Blind Freddy' und den legendären 'Emil Bulls' das letzte Konzert zu feiern und das Jahr 2011 gebührend zu verabschieden.

Im Februar 2012 ging es für die Jungs als Vorband von ATTACK! ATTACK! (die Band, die bei Itchy auf dem ersten Teil der 'Lights out London-Tour' selbst Vorband war) nach England und Schottland! Cardiff, London, Leeds, Inverness, Glasgow und Dumfries wurden besucht - leider musste die letzte Show in Dumfries aufgrund von Krankheit des Frontsängers von ATTACK! ATTACK! ausfallen! Im März spielten sie zusammen mit Zebrahead eine Co-Headliner-Tour in weiteren 6 Städten in Deutschland, dessen Vorband dann die wunderbaren 5Bugs waren, die aber ebenso aufgrund von Krankheit mehrere Shows absagen mussten.
Die Festivalsaison ging mit vollem Karacho weiter und währenddessen saßen die 3 Schwaben natürlich nicht nur faul vor der Playstation, im Gegenteil: es wurde im Studio gesessen, an Songs gearbeitet und somit das kommende Album eingeprügelt. Erste Eindrücke durften die Fans mit den Songs 'We Say So' und 'I Believe' sammeln.

2013 startete Itchy Poopzkid mit Ihrem neuen Album 'Ports and Chords' erneut voll durch. Mittlerweile darf die Band 11 lange Jahre, sowie 700 Konzerte, auf Ihre Liste des Musik machen's vermerken. Der Tour Teil 1 erstreckte sich im März und April durch Städte wie Berlin und Dortmund. Danach folgte bereits erneut die Festivalsaison, bevor es im November und Dezember in den Tour Teil 2 überging. Und um das Jahr 2013 erneut unvergesslich zu machen fand erneut der Tourabschluss am 23.12. im Ulmer Roxy statt - supportet wurden die Jungs von den starken Bands SCHMUTZKI und MONTREAL.

Natürlich hieß es dementsprechend im Jahr 2014 wieder Fuß vom Gas - es folgten ein paar kleine Clubshows im Frühjahr, sowie die immer wiederkommende Festivalsaison. Untätig sein? Von wegen! Itchy Poopzkid gaben sich die Klinke in die Hand und verschwanden nebenbei erneut im Studio, um ein neues Album einzuspielen.
Im November geht alles Schlag auf Schlag - die 3 Schwaben prästentieren voller Stolz den ersten Song mit Namen 'Out There'. Im Dezember wird außerdem bekannt gegeben, dass die Jungs zu Anfang nur eine kleine Club-Tour machen werden - die sogenannte 'Club Disaster-Tour' im April schlägt sich durch gesamt 5 deutsche Städte, wird von der Band 'States & Empires' begleitet und war bereits Mitte Januar ausverkauft.

Weiter geht es im Jahr 2015 - im Februar platzt endlich die Bombe: Ihr neues Album wird den Namen SIX tragen und kommt mit 13 Tracks voller Spaß in 3 Versionen: Digipak, Special Edition und Schallplatte.
Bester Teil: die Special Edition beinhaltet erstmals (!) ein Buch! Richtig gelesen - EIN BUCH! Die Jungs haben sich ein Herz gefasst und 'How to survive as a Rock Band - Der ultimative Ratgeber einer trendresistenten Non-Hit-Wonder Band' geschrieben - für Bands, sowie auch Nicht-Bands und Jeden, der immer mal wissen wollte, wie es so als Rockband abgeht.
Der Release rückt jeden Tag näher und die Jungs schicken die erste richtige Single-Auskopplung ins Rennen: mit 'Dancing In The Sun' wird Ende Februar auf alles Leid in der Welt aufmerksam gemacht - vieles davon meist vorallem eher unbemerkt und unbeachtet. Außerdem wird verlautet, dass es im Oktober und November auf große 'SIX-Tour' geht durch Deutschland, Österreich und die Schweiz!
2 Tage vor Release des Albums hauen die Jungs den Song 'Grip It Tighter' in die Masse, um den Leuten einen letzten Vorgeschmack auf Ihr neues Album zu geben.
Am 10. April hat nun SIX endlich das Licht dieser Welt erblickt und sorgt mit neuer Energie und neuem Stil für frischen Wind in den Segeln des Schiffes 'Itchy Poopzkid' geradewegs Richtung 'Club Disaster-Tour'.

Zurück